Dienstag, 4. September 2018

Reisen

Die letzten zwei Wochen waren wir einiges unterwegs. Zuerst waren wir als Familie mit liebem Besuch aus Deutschland im Lower Zambezi Nationalpark. Das war ein großes Abenteuer für uns alle und hat uns sehr viel Spaß gemacht. Insbesondere Mika war begeistert von all den Tieren, die zu sehen waren. Ein ganz besonderes Highlight war ein Leopard, der gerade seine Beute verspeiste und ein Rudel Löwen, das gerade dabei war Büffel einzukreisen.
 
Unheimlich war es nur, als der Safari Guide sehr nahe an Elefanten ran fuhr und wir aus nächster Nähe sehen konnten wie groß sie sind. Da hatten wir doch ein bisschen Angst, denn wenn wir das in Nabwalya tun würden, würden die Elefanten definitiv angreifen!

Apropos Nabwalya: Das war die zweite Reise letzte Woche. Und diese Reise war lang nicht so schön.
Unser Haus, das wir in Nabwalya gebaut hatten, ist vor ein paar Wochen abgebrannt. Das Haus hatte ein Grass Dach und bei jedem Buschbrand war die Gefahr, dass das Dach Feuer fängt. Manches Mal hatten wir schon gekämpft, dass das Feuer unserem Haus nicht zu nahe kam. Jetzt ist es leider passiert und von unserem Haus sind nur noch die Mauern stehen geblieben.
Schade, aber alles hat irgendwann ein Ende und gut ist, dass niemand verletzt wurde!
Trotz der traurigen Nachricht, war es echt wieder schön die Gemeinde und die Pastorenfamilie zu treffen. Es geht allen gut und die Arbeit wächst, Gott ist gut!

Keine Kommentare:

Kommentar posten