Samstag, 17. August 2013

Überraschung

So eine Überraschung: Da steht doch ganz unerwartet Mikas Opa vor unserem Haus. Anke war allein daheim, als ihr Vater ohne "Vorwarnung" nach Ndola kam.
Mit ihm hatten wir natürlich überhaupt nicht gerechnet und waren ganz schön perplex, als er plötzlich vor uns stand. Aber so ist es mit Überraschungen!
Mika bekam jetzt mal jemanden von unserer Familie (außer der Missionarsfamilie) zu Gesicht. Opa und Mika freuten sich miteinander und aneinander und spielten ganz viel zusammen.

Auch für uns war es schön Opa hier zu haben und ihm zu zeigen, wo wir wohnen und was wir arbeiten.
Es war eine sehr schöne Zeit, leider ging sie viel zu schnell zu Ende.
Mika vermisst den Opa und jemanden zum spielen und so muss jetzt wieder vor allem Anke herhalten, um den "verwöhnten" Mika beschäftigt zu halten:-).

Keine Kommentare:

Kommentar posten